Herzlich Willkommen beim Integrationsbeirat der Stadt Augsburg

Aufgrund der Corona-Virus-Krise und zur Vermeidung von Ansteckungen hat der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg alle seiner Veranstaltungen und Sitzungen bis auf weiteres abgesagt oder auf Web-Konferenzen verlegt.


Projekt „Hilfe, ich bin im Vorstand!“

Das Projekt des Bundeszuwanderungs- und integrationsrates (BZI) in Zusammenarbeit mit der AGABY und dem Integrationsbeirat der Stadt Augsburg ist ein Unterstützungsangebot für ehrenamtliche Vorstandsarbeit und ist vollständig gefördert von den Projektmitteln von BePart.
Das Vorhaben konzentriert sich auf drei Themenbereiche für die Vorstandsarbeit und Vereinsarbeit:
-> “Lust Statt Frust” – Grundlagen Für eine gute Zusammenarbeit
-> Politische Lobbyarbeit – Strategien für bessere Interessenvertretung
-> Gute Sache Kompakt – Allianzen Bilden. Kooperationen Finden. Zusammen Gewinnen.

Mit diesem Projekt möchten wir Ehrenamtlichen systematische Hilfestellungen für die Vorstandsarbeit an die Hand geben, Einblicke verschaffen und sie letztendlich darin bestärken, ihren Organisationen mehr Gewicht zu verleihen.

In unserer ersten Projektmaßnahme für den Raum Augsburg am 22. Juli von ab 18 bis 20 Uhr befassen wir uns mit einem, bedauerlicherweise, weiterhin aktuellen Thema: Vorstands- und Verbandsarbeit in Corona-Zeiten. Weitere Informationen über das Projekt „Hilfe ich bin im Vorstand“ und die Anmeldung finden Sie hier.


Der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg begrüßt die Entscheidung des Stadtrats bis zu 47 minderjährige Geflüchtete zusätzlich aufzunehmen.

Der Integrationsbeirat hat sich seit Monaten dafür eingesetzt und in seiner Vollversammlung vom 09.03.2020 einen entsprechenden Antrag einstimmig beschlossen, der wie folgt lautet:
„Der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg beantragt die Aufnahme und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die bisher in den überfüllten Lagern auf den griechischen Inseln untergekommen sind, durch die Stadt Augsburg. Darüber hinaus wird der Oberbürgermeister darum gebeten, sich für eine bundesweite Regelung zum Aufnahmeverfahren sowie eine entsprechende Finanzierung durch den zuständigen Kostenträger einzusetzen.
Des Weiteren beantragt der Integrationsbeirat Aufnahme von Erwachsenen und Familien aus Griechenland, die aufgrund der aktuellen Verschlimmerung der Lage an der türkisch-griechischen Grenze um ihr Leben kämpfen.“

Die Situation in den griechischen Flüchtlingslagern war schon vor der Corona-Pandemie katastrophal. Dass sich Augsburg zusammen mit den beiden anderen „Friedenstädten“ Münster und Osnabrück dafür entschieden hat, ist ein Zeichen der Humanität, das wir begrüßen.

 


Zusammen gegen Corona – der Integrationsbeirat schützt sich und Andere

In Zusammenarbeit mit Augsburger Vereinen werden zahlreiche Mund-Nasen-Masken geschneidert, welche in den kommenden Wochen dort verteilt werden sollen, wo sie gerade fehlen.

 

 

Weitere Infos zur Masken-Aktion hier.


Der Augsburger Integrationsbeirat unterstützt den folgenden Aufruf der Stadt Augsburg:

SCHÜTZE ANDERE, SCHÜTZE DICH – mit Do-It-Yourself-Masken!

Die Stadt hat einen Aufruf gestartet, privat Masken zu nähen und anderen zur Verfügung zu stellen. Das Büro für Nachhaltigkeit, hat die Aufgabe, diese Maskengaben zu koordinieren und an Privatpersonen zu vergeben.
Viele Augsburger Initiativen und Ehrenamtliche sind bereits fleißig am Nähen.
Du oder Dein Verein möchtet Masken nähen? Hier die Anleitung vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und von der Stadt Essen.
Wenn auch Du oder Dein Verein Masken herstellt, aber nicht wisst, wie Ihr die Menschen erreichen könnt, die es sehr nötig haben, dann bringt Eure selbst erstellten Masken beim Büro für Nachhaltigkeit vorbei. Damit entlasten WIR gemeinsam Krankenhäuser, Arztpraxen usw., die auf professionelle Masken angewiesen sind!
Diese gehen zunächst an das Freiwilligenzentrum, die Tafeln sowie an Mitarbeitende der Stadt Augsburg.


Die Stadt Augsburg informiert in mehreren Sprachen über die Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Infektion: hier der Link


Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus der Bundesregierung

aus aktuellem Anlass möchten wir Sie im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration , Frau Staatsministerin Widmann-Mauz, auf das mehrsprachige Informationsangebot der Bundesregierung zu Regelungen und Verhaltensweisen im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hinweisen. Wir bitten Sie, diese insbesondere an die Ihnen bekannten Netzwerke, Communities sowie Multiplikatoren z.B. über Ihre Social Media-Kanäle weiterzuleiten.

WEBSITE
Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration finden Sie gesammelte Hinweise aus der Bundesregierung in verschiedenen Sprachen. Hier finden Sie – sobald sie online sind – auch Übersetzungen der für heute Abend angekündigten Fernsehansprache der Bundeskanzlerin. Wir aktualisieren und ergänzen die Informationen fortlaufend auch über Gesundheitsfragen hinausgehend. Aktuell werden mehrsprachige Informationen zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen und wirtschaftlichen Sofortmaßnahmen vorbereitet. Zur Website hier.

SOCIAL MEDIA
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Tweets und Instagram-Post mit Verlinkung zu mehrsprachigen Informationen über Ihre Social-Media-Auftritte weitertragen und teilen:

Twitter: https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249
Instagram: https://www.instagram.com/p/B9zdqEcKUvW/

UMGANG MIT FAKE NEWS
Leider kommt es in diesen Tagen vermehrt auch zu Fake News im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Bitte weisen Sie uns auf solche falschen Quellen hin und unterstützen Sie uns durch die Weiterleitung der geprüften und offiziellen Informationen dabei, der Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich entgegenzuwirken und richtig zu informieren.

MELDUNG WEITEREN INFORMATIONSBEDARFS
Gerne nehmen wir Ihre Hinweise zu weiterem Informationsbedarf bezüglich des Themas Corona auf. Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen an folgende Email-Adresse: integrationsbeauftragte@bk.bund.de

 

 


Wir trauern um die Opfer des rassistischen Anschlags in Hanau

(Foto Detlef Hiebler)

 

 

 

 

 

 


Der Integrationsbeirat erfüllt eine Brückenfunktion zwischen der deutschen und der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Augsburg und gibt Informationen über ihre Kultur, Religionen, Sitten und Gebräuche. Laut seiner Satzung berät der Beirat den Stadtrat in allen Angelegenheiten, die Migranten und Migrantinnen in Augsburg betreffen.

 

Seit der Vollversammlung vom 01.07.2019 besteht der Vorstand aus

Didem Karabulut (Vorsitzende, Mitte), Frédéric Zucco (1. stellv.

Vorsitzender, rechts) und Temesghen Kubrom (2. stellv. Vorsitzender, links). 

 

 

 

 

 


Schon mitten drin – der Integrationsbeirat 2020

Mehr


 

Kommunalwahlen:

Hier unsere Wahlprüfsteine bezüglich der Integrationspolitik der Stadtratslisten mit den entsprechenden Antworten